Wusstest Du…?shole-zard-daten

Ein Shole Zard Rezept muss nicht kompliziert sein. Auch wenn der Geschmack es anders vermuten lässt. Denn das Zusammenspiel von Rosenwasser, Safran und Zimt schmeichelt dem Gaumen. Aber eins nach dem Anderen. Schließlich gibt es den beliebten Reispudding vermutlich seit 3 bis 4.000 Jahren. Schon die Zoroastrier kochten die süße Nachspeise. Demzufolge bereiteten sie „die gelbe Flamme“ für das Regenfest Tiregan zu. Infolgedessen wird das Dessert heutzutage an Nowruz (Persisches Neujahr) und dem Fastenmonat Ramadan zubereitet.

Shole Zard Rezept

Zunächst werden etwa 100 g Reis gekocht. Dazu gibt man ihn in einen Topf. Dann wird er mit 1 Glas Wasser bedeckt. Schließlich lässt man den Reis auf kleiner Flamme köcheln bis er zersetzt. Also kann ruhig der Deckel drauf.

shole zard rezept
Shole Zard

Danach vermengt man das Ganze mit 100 ml Rosenwasser. Dazu gibt man 1/2 TL Safranpulver. Hierzu sollte der Reis noch warm sein, damit sich das Safran gut löst. Je nachdem wie süß man es mag, kommen 100 bis 200 g Zucker dazu. Schließlich kommen 150 g geschälte, gehackte und naturbelassene Mandeln dazu. Dann wird alles vermengt.

Anschließend garniert man den Pudding. Dabei nimmt man eine Hand voll geschälte und gehackte Pistazien. Diese sollten ebenso naturbelassen sein. Zuletzt gibt man noch etwas Zimt auf den Pudding. Shole Zard schmeckt sowohl warm als auch kalt aus dem Kühlschrank.

Shole Zard Rezept in 3 Schritten

  • 100 g Reis und 1 Glas Wasser in einem Topf zum köcheln bringen bis der Reis zersetzt
  • 100 ml Rosenwasser, 1/2 TL Safranpulver, 100-200 g Zucker und 150g Mandeln dazu
  • Garnieren mit Pistazien und Zimt

Optional

  • Wer möchte kann den Reis waschen, um überschüssige Stärke zu entfernen.
  • Safran löst sich sehr gut in Fett – dazu ein Stück Butter erwärmen und Safranpulver darin auflösen und dazugeben.
  • Ein modernes Shole Zard Rezept brennt etwas Zucker auf der Oberfläche an. Dies geschieht vor dem Garnieren und ist ähnlich der Crème brûlée.
Shole Zard
Markiert in: