Wusstest Du…?kashke-bademjan-daten

Für ein Kashke Bademjan Rezept ist, wie der Name schon sagt, Kashk essentiell. Kashk ist eine getrocknete Masse aus Joghurt. Ursprünglich wurde so Joghurt haltbar gemacht. Dabei ist der fettfreie Trockenjoghurt für deutsche Gaumen meist sehr fremd. Denn der Geschmack ist aussergewöhnlich sauer.

Kashke Bademjan Rezept

Um die Bitterstoffe der Aubergine zu entziehen empfiehlt es sich diese in Streifen zu schneiden und zu salzen. Nachdem man sie einige Minuten schwitzen lässt, kannst du die Bitterstoffe mit einem Küchentuch abtupfen. Zunächst werden also 4 Auberginen in Streifen mit Öl angebraten. Daraufhin nimmt man die Auberginen aus der Pfanne und lässt sie auf einem Teller ruhen. Optional kann man den Saft einer halben Zitronen darauf träufeln. Das hilft die Aubergine zu zersetzen.

Kashke Bademjan Rezept
Kashke Bademjan

Dann gibt man 1 gewürfelte Zwiebel und 1 gepresste Knoblauchzehe in die Pfanne. Soabld die Zwiebeln etwas glasig sind, gibt man 1 EL getrocknete Minze dazu. Danach vermengt man in einem großen Glas 200 g Kashk mit 100 ml Wasser. Ein kurzes Erwärmen in der Mikrowelle hilft der Masse zu verschmelzen. Das Glas in die Pfanne geben und die Auberginen dazu. Einige Minuten köcheln lassen, mit einer Gabel zerdrücken und fertig.

Anschließend garniert man mit einem Gemisch aus scharf gebratenen Zwiebelwürfeln, Salz, 1 EL Kurkuma, 1 TL getrocknete Minze und 2 EL gehackte Walnüsse. Das Ganze kurz anbraten und auf die Masse aus Auberginen geben.

Das Kashke Bademjan Rezept schmeckt sowohl warm als auch kalt. Denn wenn man die Masse einige Stunden ziehen lässt, verschmelzen die Aromen.

Kashke Bademjan Rezept in 3 Schritten

  • 4 Auberginen in Streifen anbraten und aus der Pfanne nehmen
  • 1 gewürfelte Zwiebel, 1 gepresste Knoblauchzehe, 1 EL getrocknete Minze, 200 g Kashk mit 100 ml Wasser in der Pfanne anbraten und Auberginen dazu geben
  • Garnieren mit einem Gemisch aus scharf gebratenen Zwiebelwürfeln, Salz, 1 EL Kurkuma, 1 TL getrocknete Minze, 2 EL gehackte Walnüsse

Optional

  • Wer möchte kann ca. 150 g Hackfleisch zur Garnitur geben
  • Außerdem kann man Safran zum Garnieren verwenden. Safran löst sich sehr gut in Fett – dazu ein Stück Butter erwärmen und Safranpulver darin auflösen und zum Schluss darauf träufeln.

Foto von Solmaz Zohdi (CC BY 2.0)

Kashke Bademjan
Markiert in: